Chorleiter

Die musikalische Führung eines Chores innezuhaben, bedeutet nicht allein, Proben und Aufführungen zu dirigieren, sondern umfasst auch die Literaturauswahl, die chorische Stimmbildung und die Orchesterleitung im Rahmen von chorsinfonischen Werken, sowie die Vorbereitung von Konzerten, Konzertreisen, und vor allem auch die Nachwuchsarbeit mit Jugendlichen. All dies sind Aufgaben, die nur ein Meister seines Faches vollbringen kann. Der Chormeister, in neuerer Zeit auch Chorleiter genannt, ist darüber hinaus für seine Chormitglieder ein Kamerad, ein Vertrauter, ein Begleiter – ein Freund!

Uwe Christian Harrer

Uwe Christian Harrer

Seit 1970 Chorleiter der Chorgemeinschaft Leonding.

Uwe Christian Harrer, am 29. 9. 1944 in Andorf geboren, Lehramtsstudium an der Musikakademie Wien, ab 1968 Mitglied des Leitungsteams der Wiener Sängerknaben, übernahm nach dem Tod seines Vaters die Liedertafel und den Kirchenchor in Leonding.

Trotz seiner vielfältigen beruflichen Aufgaben in Wien konnte Uwe Harrer mit seinem Talent in kurzer Zeit in Leonding aus dem Männerchor Liedertafel den gemischten Chor unter der Bezeichnung Chorgemeinschaft formen. Die Chronik berichtet vom Weihnachtssingen des Jahres 1973: „Von Jahr zu Jahr ist eine Steigerung in den Darbietungen feststellbar, so war der Vortrag … des Chores ein vorläufiger Höhepunkt bei Weihnachtsveranstaltungen.“ Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Liedertafel bzw. der Chorgemeinschaft wurden vom 17. bis 19. Mai 1974 die Chortage Leonding veranstaltet.

Das Repertoire der Chorgemeinschaft bestand anfänglich hauptsächlich aus Volksliedern. Doch bereits 1976, aus Anlass der Feierlichkeiten zur Stadterhebung Leondings, wurde mit der Aufführung der Schöpfung von Joseph Haydn ein bedeutendes Lebenszeichen der neu formierten Chorgemeinschaft unter Uwe Harrer gesetzt. So war in den Oberösterreichischen Nachrichten zu lesen: „Es war eine … hervorragende Aufführung; nicht nur ein geplanter, sondern durch die gebotene Leistung ein echter Höhepunkt.“

Viele berufliche Aufgaben in Wien

In den folgenden Jahren übernahm Uwe Harrer neue berufliche Aufgaben in Wien: Lehrauftrag für Gesangspädagogik und Stimmbildung an der Musikhochschule Wien (1978), Leitung des Chorus Viennensis und des Wiener Kammerchores (von 1978 bis 1988), Künstlerischer Leiter der Wiener Sängerknaben (von 1981 bis 1991), Künstlerischer Leiter der Wiener Hofmusikkapelle (von 1986 bis 2009).

Uwe Harrer dirigiert die Wiener Hofmusikkapelle

Mit den Wiener Sängerknaben führten ihn zahlreiche Tourneen durch ganz Europa sowie nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien. Manches Mal konnte der Chormeister daher nicht in Leonding anwesend sein. In solchen Momenten stellte sich Anton Reinthaler als Kapellmeister zur Verfügung. Bis zum heutigen Tag ist Anton Reinthaler ein treuer Wegbegleiter und befreundeter Gast der Chorgemeinschaft Leonding.

Jugendchor als Nachwuchsschmiede

Ab dem Jahr 1981 widmet sich Uwe Harrer in Leonding verstärkt der Jugendarbeit und gründet als Sektion des Vereines Chorgemeinschaft einen eigenen Jugendchor. Der Jugendchor bietet neben der Pflege der Gemeinschaft unter Jugendlichen die Möglichkeit, etwas zu leisten und diese Leistung der Öffentlichkeit zu präsentieren. So ist der Jugendchor präsent bei verschiedenen kirchlichen Anlässen (z. B. bei Firmungen, am Dreikönigstag, bei Hochzeiten) und bei gemeinsamen Auftritten mit dem Erwachsenenchor.

Ein eigenes Orchester für Leonding

Aus einem im Jahre 1965 gebildeten Instrumental- Ensemble zur orchestralen Begleitung des Leondinger Kirchenchores formte Uwe Harrer ein symphonisches Orchester, welches unter seiner Leitung gemeinsam mit der Chorgemeinschaft zahlreiche Konzerte im In- und Ausland absolvierte. Am 9. April 1994 wurde mit einem Festkonzert die Gründung des Vereins Leondinger Symphonie Orchester („LSO“) gefeiert. Uwe Christian Harrers Ernennung zum o.Univ.-Prof. für Chor- und Gesangspädagogik an der Musikuniversität Wien erfolgte im Jahre 2000.

Die erfolgreichen Konzerte mit der Chorgemeinschaft Leonding und dem Leondinger Symphonie Orchester sind im Kapitel „Höhepunkte“ nachzulesen.

Der Heimatverbundene

Wenn Uwe Harrer auch bei seiner beruflichen Tätigkeit und bei seinen Auslandsreisen große Erfolge und Anerkennung erwerben konnte, so kam er immer gerne in seinen Heimatort, auf die oberösterreichische Scholle, zurück. Hier in seiner Heimatstadt Leonding prägt Uwe Harrer das kulturelle Leben mit dem Kirchenchor und der Chorgemeinschaft sowie dem Symphonie Orchester.

Für die Mitglieder der Chorgemeinschaft sind nicht nur die Konzerte Höhepunkte im Chorleben, sondern auch viele der wöchentlichen Proben. Chormeister Uwe Harrer motiviert Sängerinnen und Sänger immer wieder auf seine spezielle, unnachahmliche Art. Die Finessen dieser Probenarbeit boten auch Stoff für die ein oder andere Nikolofeier in den letzten Jahren und wurden in diesem Rahmen vom Nikolaus für so manch fröhlichen Reim aufgegriffen. Eine Kostprobe davon findet sich in der rechten Spalte.

Für seine umfassende musikalische Tätigkeit erhielt Uwe Harrer mehrere Titel und Auszeichnungen:

  • Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich

  • Ehrenring der Stadt Leonding

  • Ehrenbürger der Stadt Leonding

  • Konsulent der oö. Landesregierung für Musikpflege

  • Kulturmedaille des Landes OÖ

  • Goldenes Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich

  • Ritter des Ordens vom Heiligen Papst Silvester

  • Komtur des Ordens vom Heiligen Papst Silvester

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.